Toter Verdächtiger handelte nach eigenen Worten allein

Der getötete Verdächtige von Dallas hat nach eigenen Angaben allein gehandelt. Er gehöre keiner Gruppe an, habe der Mann gesagt, berichtete Polizeichef David Brown bei einer Pressekonferenz.

Der Verdächtige hatte sich stundenlang in einem Parkhaus verschanzt, nachdem fünf Polizisten bei einem Protestmarsch gegen Polizeigewalt am Donnerstagabend von Heckenschützen getötet worden waren.

Der Mann gab nach Angaben von Brown außerdem an, Weiße und insbesondere weiße Polizisten töten zu wollen. Er sei über die jüngsten Fälle von tödlichen Schüssen durch Polizisten aufgebracht gewesen. Die Polizei tötete den Verdächtigen Brown zufolge schließlich mit einem Sprengsatz.

Anlass für den Protestmarsch am Donnerstagabend (Ortszeit) war der Tod von zwei Afroamerikanern, die innerhalb von zwei Tagen in anderen US-Städten durch Polizeischüsse ums Leben gekommen waren.