Tour-de-France-Spitzenreiter Froome mit Urin beworfen

Tour-de-France-Spitzenreiter Christopher Froome ist auf der 14. Etappe von Rodez nach Mende von einem Zuschauer mit einem Becher voll Urin beworfen worden. Nach etwa 50 Kilometern des Tagesabschnitts habe der Mann am Straßenrand auf Französisch zunächst «Doper!» gerufen und dann den Becher auf ihn geworfen, bestätigte der Brite im Zielort den Zwischenfall. «Kein Zweifel, es war Urin. Das ist auf so vielen Ebenen nicht zu akzeptieren», beklagte sich der Radprofi, der sich seit Tagen mit Dopingvorwürfen konfrontiert sieht.