Transplantationsstreit-Prozess in Bielefeld begonnen

Die Schmerzensgeldklage eines Herzpatienten gegen eine Transplantationsklinik in Nordrhein-Westfalen wird seit heute vor dem Landgericht Bielefeld verhandelt.

Transplantationsstreit-Prozess in Bielefeld begonnen
Friso Gentsch Transplantationsstreit-Prozess in Bielefeld begonnen

Die Klinik-Ärzte hatten dem 62 Jahre alten Flüchtling aus dem Irak die Aufnahme auf die Warteliste für Spenderherzen auch wegen mangelnder Deutschkenntnisse verweigert. Sie berufen sich auf Richtlinien der Bundesärztekammer. Der Mann ist inzwischen auf der Warteliste der Uni-Klinik Münster. Er fordert aber von der Klinik in Bad Oeynhausen 10 000 Euro Schmerzensgeld.

Patientenschützer werten den Prozess als Prüfstand für die Richtlinien der Bundesärztekammer. Ob am Freitag bereits ein Urteil gesprochen wird, war am Morgen unklar.