Trauer und Bestürzung nach Tod von Bundesliga-Profi Malanda

Der internationale Fußball und der VfL Wolfsburg sind geschockt: Der 20-jährige Profi Junior Malanda ist bei einem Autounfall gestorben. Immer wieder wird Trainer Dieter Hecking von Weinkrämpfen geschüttelt, als er über den Tod spricht, die Lücke sei so groß. Wolfsburg ist im Schockzustand. «Alle Spieler sind total am Boden zerstört, wir können unsere Fassungslosigkeit kaum in Worte fassen. Wir haben einen lebensfrohen, lernbegierigen Menschen und einen außergewöhnlichen Fußballer verloren», erklärte VfL-Manager Klaus Allofs.