«Traumpaar» - Ausstellung «Klee & Kandinsky»

Den Künstlern Paul Klee und Wassily Kandinsky und ihrer jahrzehntelangen Freundschaft widmet sich das Münchner Lenbachhaus.

«Traumpaar» - Ausstellung «Klee & Kandinsky»
Matthias Balk «Traumpaar» - Ausstellung «Klee & Kandinsky»

«Kandinsky und Klee sind ein - wenn nicht das - Traumpaar der Kunstgeschichte», sagte der Direktor des Zentrums Paul Klee in Bern, Peter Fischer, am Montag in München. In der Ausstellung «Klee & Kandinsky - Nachbarn, Freunde, Konkurrenten» zeigt das Lenbachhaus fast 200 Werke der beiden.

Die zwei Künstler, die zu den Gründungsvätern der abstrakten Kunst zählen, lernten sich als Nachbarn im Münchner Stadtteil Schwabing kennen. Kandinsky bezog Klee in die Aktivitäten der Künstlervereinigung «Der Blaue Reiter» ein. Die Ausstellung ist nach Angaben Fischers die erste Schau, die sich eingehend mit der Freundschaft von Klee und Kandinsky befasst. Künstlerfreundschaften stehen in diesem Jahr im Lenbachhaus im Fokus: Anfang des Jahres startete dort eine Ausstellung über August Macke und Franz Marc.