Trübes nasskaltes Winterwetter

Am Donnerstag scheint im Norden ab und zu die Sonne, auch an den Alpen zeigt sie sich anfangs noch zeitweise. Ansonsten bleibt es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes aber überwiegend stark bewölkt bis bedeckt und trüb.

Trübes nasskaltes Winterwetter
Claudia Kornmeier Trübes nasskaltes Winterwetter

Von Osten her weiten sich gelegentliche leichte Niederschläge, meist als Schnee, teils aber auch als Regen oder Nieselregen allmählich über Brandenburg, Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt aus. Vorübergehend ist auch gefrierender Regen möglich.

In den weiteren Landesteilen bleibt es aber meist trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen -2 und +3 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus östlichen bis nördlichen Richtungen.

In der Nacht zum Freitag bleibt es im Norden und im äußersten Westen noch meist trocken, sonst fällt aus dichten Wolken zeitweise etwas Schnee, vor allem nach Osten zu auch Schneeregen oder Regen. Auch gefrierender Regen ist nicht ausgeschlossen. Die Luft kühlt auf 0 bis -6 Grad ab.