Treffen der G7-Außenminister in Lübeck geht zu Ende

Die Außenminister der sieben großen Industrienationen setzen heute ihr Treffen in Lübeck fort. Am zweiten und letzten Tag soll es vor allem um den Konflikt in der Ukraine und die Atomverhandlungen mit dem Iran gehen. Dazu ist eine gemeinsame Abschlusserklärung geplant. Das Treffen in der Hansestadt wird von strengen Sicherheitsvorkehrungen begleitet. Im Einsatz sind mehr als 3500 Polizisten. Die befürchteten schweren Krawalle blieben aus, es gab aber einige kleinere Zusammenstöße.