Treibstofftanks in Brasiliens Hafen Santos weiter in Flammen

In der brasilianischen Hafenstadt Santos ist es der Feuerwehr bislang noch nicht gelungen, den Großbrand in einem Treibstofflager zu löschen. Der Bürgermeister der Stadt bat die Zentralregierung und den staatlichen Ölkonzern Petrobras um Hilfe bei den Löscharbeiten. Auf dem Hafengelände des Unternehmens Ultracargo stehen derzeit vier Großtanks in Flammen. Vom Brandort stiegen riesige schwarze Qualmwolken in den Himmel. Das Feuer war am Donnerstag aus bisher noch unbekannter Ursache ausgebrochen. Mehrere Menschen wurden wegen Rauchvergiftungen behandelt.