Trittin «nicht scharf» auf Tolerierung durch die Linke

Grünen-Spitzenkandidat Jürgen Trittin hat einer rot-grünen Koalition unter Tolerierung der Linkspartei erneut eine Absage erteilt. «Wir haben uns mal tolerieren lassen», sagte er im ZDF-«Morgenmagazin» mit Blick auf die rot-grüne Landesregierung in Nordrhein-Westfalen nach der Landtagswahl 2010. Das Ergebnis sei gewesen, dass bei der ersten Gelegenheit die Linke sich mit CDU und FDP verbündet habe. Jüngsten Umfragen zufolge ist eine eigene Mehrheit für SPD und Grüne bei der Bundestagswahl am 22. September jedoch unwahrscheinlich.