Trittin: Frühere Pädophilie-Position muss Opfern als Hohn erscheinen

In der Debatte um den Umgang mit Pädophilie in den Anfangsjahren der Grünen hat sich Spitzenkandidat Jürgen Trittin nochmals entschuldigt. Die Grünen, ihn eingeschlossen mit der Verantwortung, hätten in den frühen 80er Jahren eine Position vertreten zur Pädophilie, die müsse allen Missbrauchsopfern als Hohn erscheinen. Und das sei ein Fehler gewesen. Die Grünen seien dann aber die ersten im Bundestag gewesen, die die Frage nach sexuellem Missbrauch in der Gesellschaft aufgeworfen hätten. Seitdem sei völlig klar, dass jede Form von sexuellem Umgang mit Kindern Missbrauch sei.