Türkei verschärft Vorgehen gegen Twitter-Nutzer - 25 Festnahmen

Die türkische Polizei hat in der westtürkischen Stadt Izmir neun weitere Nutzer des Kurznachrichtendienstes Twitter festgenommen. Damit seien nun insgesamt 25 Menschen in Gewahrsam, berichtet der Sender CNN Türk. Den Festgenommenen werde vorgeworfen, mit Kurznachrichten zu einem Aufstand angestachelt und Propaganda verbreitet zu haben. Zunächst war unklar, auf welche Äußerungen sich die Vorwürfe bezogen.