Türkischer Außenminister ruft Gülen-Bewegung zum Dialog auf

Die türkische Regierung setzt im Umgang mit ihren politischen Widersachern auf Zuckerbrot und Peitsche. Während Regierungschef Recep Tayyip Erdogan seinen Gegnern und einem wegen Korruption ermittelnden Staatsanwalt erneut drohte, rief Außenminister Ahmet Davutoglu die Bewegung des islamischen Predigers Fethullah Gülen zum Dialog auf. Gülen wird ein großer Einfluss auf Mitarbeiter von Polizei und Justiz nachgesagt. Nach einem Korruptionsskandal sind Erdogan und seine AKP in einem heftigen Machtkampf auch mit Kritikern aus der eigenen Partei verstrickt.