Tränen und Trauer beim Gedenken an die Tsunami-Katastrophe

Mit Trauer und Schmerz haben die Menschen weltweit am zweiten Weihnachtstag der Opfer des katastrophalen Tsunamis vor zehn Jahren gedacht. Fast eine Viertelmillion Menschen kamen damals in 14 Ländern ums Leben, Zehntausende wurden verletzt und Millionen verloren ihr sämtliches Hab und Gut. Viele Teilnehmer äußerten bei den Gedenkveranstaltungen und Zeremonien rund um den Indischen Ozean aber auch Dankbarkeit. Der Dank ging vor allem an die unzähligen Helfer, die damals in Indonesien, Thailand, Indien, Sri Lanka und anderen Ländern schnell vor Ort waren.