Troika reist aus Athen ab und kommt im Januar wieder

Die «Troika» von EU-Kommission, Internationalem Währungsfonds und Europäischer Zentralbank hat ihre Arbeit in Athen vorerst beendet. Es habe «einige Fortschritte gegeben», sagte der Vertreter des IWF, Poul Thomsen, am Abend. Man komme im Januar wieder, fügte er hinzu. Wie ein Mitarbeiter des Finanzministeriums der dpa sagte, habe es eine Teileinigung gegeben. Diese könnte möglicherweise zur Freigabe der seit Monaten ausbleibenden Tranche in Höhe von einer Milliarde Euro noch in dieser Woche durch die Eurogruppe führen.