Trotz Absage des Frankfurter Radklassikers: Jedermänner fahren

Trotz der Absage des Radklassikers «Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt» sind zahlreiche Hobbyfahrer auf die Strecke gegangen. Veranstaltungschef Bernd Moos-Achenbach gab um kurz nach 9.00 Uhr in Eschborn den Startschuss für das Jedermann-Rennen, bei dem die Teilnehmer auch ein Zeichen gegen Gewalt und Terror setzen wollen. Nach einem Bombenfund bei einem Ehepaar in Oberursel war die 54. Auflage des Traditionsrennens am Donnerstagabend wegen Gefährdung der Bevölkerung vom hessischen Landeskriminalamt abgesagt worden.