Trotz Differenzen: USA und Kuba nehmen diplomatischen Dialog auf

Die USA und Kuba setzen fünf Wochen nach der Ankündigung ihren diplomatischen Neustart um. Die Delegationen kamen gestern in Havanna zusammen, heute beginnen die offiziellen Gespräche. Das Ziel: die Normalisierung der schwer belasteten Beziehungen. Zu Beginn wurden zunächst Migrationsthemen besprochen. In den USA lebt die größte Gemeinde der Exilkubaner. Jedes Jahr versuchen außerdem Tausende kubanische Flüchtlinge, per Boot an die US-Küsten zu gelangen.