Trotz Einigung im Schuldenstreit noch Stolpersteine

Griechenland und die Euro-Partner haben sich im Schuldenstreit geeinigt. Aber: Nur wenn Athen bis Montagabend akzeptable Spar- und Reformvorschläge vorlegt, soll das Ende Februar auslaufende Hilfsprogramm um weitere vier Monate verlängert werden. Nach dem Treffen in Brüssel sagte Griechenlands Finanzminister Gianis Varoufakis, sollte die Liste von den «Gläubiger-Institutionen» nicht angenommen werden, sei man in Schwierigkeiten. Dazu werde es aber nicht kommen. Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem sprach von einem ersten Schritt, um wieder Vertrauen aufzubauen.