Trump führt Republikaner in die US-Wahl

Donald Trump hat es geschafft: Er ist der Kandidat der Republikaner für die US-Präsidentenwahl. Er nahm in Cleveland unter riesigem Jubel die Nominierung der Partei an. Im Ringen um die Nachfolge von US-Präsident Barack Obama wird Trump gegen Hillary Clinton antreten, die aller Voraussicht nach in der kommenden Woche in Philadelphia von den Demokraten als Kandidatin nominiert werden wird. Trumps Rede war deutlich substanzieller als bisherige Auftritte. Konkrete Vorschläge ließ sie aber dennoch vermissen.