Trump wegen möglicher unabhängiger Kandidatur zunehmend unter Druck

Der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump gerät wegen seiner Drohung, notfalls auch als unabhängiger Kandidat bei der Präsidentenwahl anzutreten, in seiner Partei unter Druck. Der Polit-Milliardär werde sich heute in New York mit führenden Republikanern treffen, berichtet die Zeitung «Wall Street Journal». Unter den republikanischen Kandidaten führt der 64-Jährige die Umfragen an. Strategen der Republikaner befürchten, dass eine unabhängige Kandidatur Trumps einem republikanischen Kandidaten die notwendigen Stimmen zum Sieg nehmen könnte.