Tschechien führt Ebola-Kontrollen an Flughäfen ein

Tschechien führt umfassende Ebola-Kontrollen an seinen Flughäfen ein. Das teilte Ministerpräsident Bohuslav Sobotka nach einer Sitzung des nationalen Sicherheitsrats mit. Alle Ankömmlinge am Prager Flughafen müssen demnach ab kommendem Montag einen Fragebogen ausfüllen. Reisenden aus Westafrika soll die Temperatur gemessen werden, um Ebola-Verdachtsfälle schneller identifizieren zu können. Die Regierung beschloss zudem, ein Spezialkrankenhaus der tschechischen Armee im ostböhmischen Techonin in Betrieb zu nehmen. Es ist auf die Abwehr von biologischen Gefahren spezialisiert.