Tschechische Polizei fasst mutmaßlichen Holzklotz-Werfer

Die Polizei in Tschechien hat einen Mann gefasst, der Holzscheite auf fahrende Autos geworfen haben soll. Dem 32-Jährigen wird vorgeworfen, 28 Autos auf Autobahnen und Schnellstraßen mit Scheiten getroffen zu haben, die bis zu 20 Kilo schwer waren. Scheiben barsten und Reifen platzten. Ein Fahrer wurde verletzt und hoher Sachschaden entstand, wie ein Polizeisprecher sagte. Bei einer Verurteilung drohen den Ermittlungsbehörden zufolge bis zu acht Jahre Haft.