Tschechischer Energiekonzern will Vattenfalls Braunkohle kaufen

Der tschechische Energiekonzern CEZ hat Vattenfall ein Kaufangebot für die Braunkohle-Sparte in Ostdeutschland gemacht.

Tschechischer Energiekonzern Vattenfalls Braunkohle
Patrick Pleul Tschechischer Energiekonzern Vattenfalls Braunkohle

Das Angebot umfasse den Kauf der Tagebaue sowie der Braunkohle- und Wasserkraftwerke, teilte CEZ in Prag mit. Vattenfall hat nach dpa-Informationen potenzielle Käufer gebeten, bis Weihnachten ein unverbindliches Angebot vorzulegen. Seit Herbst 2014 ist bekannt, dass der Konzern seine Braunkohlesparte in Brandenburg und Sachsen abstoßen will.

Nach dpa-Informationen soll bis Ende Januar die Prüfung der unverbindlichen Angebote abgeschlossen sein. Vattenfall äußerte sich zum Stand des Verkaufsprozesses nicht. Ein Käufer soll bis zum nächsten Sommer feststehen.

Wie viele Interessenten es für das zweitgrößte deutsche Braunkohlerevier nach dem rheinischen Revier gibt und ob weitere Angebote eingegangen sind, ist unklar. Mehrere tschechische Unternehmen hatten den Finger gehoben. Medienberichte hatten auch den Energiekonzern Steag in Essen als möglichen Kaufinteressenten ins Gespräch gebracht.