Tötung eines Obdachlosen durch US-Polizei - Griff Opfer nach Waffe?

Die auf Video aufgenommene Tötung eines Obdachlosen durch Polizisten in Los Angeles ist von den Ermittlern als «extreme Tragödie» dargestellt worden. Polizeichef Charlie Beck sprach von einem «brutalen Kampf». Das Opfer habe in dem Gerangel mit Polizisten gewaltsam nach einer Waffe in der Pistolentasche eines Beamten gegriffen, sagte Beck. Auf den unbewaffenten Mann, der unter dem Spitznamen «Africa» bekannt war, waren fünf Schüsse abgegeben worden.