Tuchel-Berater und HSV dementieren Einigung

Der Berater von Thomas Tuchel und Fußball-Bundesligist Hamburger SV haben eine feststehende Übereinkunft für die kommende Saison dementiert.

Tuchel-Berater und HSV dementieren Einigung
Axel Heimken Tuchel-Berater und HSV dementieren Einigung

«Es gibt keine Einigung von Thomas Tuchel über einen Vertrag mit dem Hamburger SV, es gibt keinen neuen Stand», sagte Felix Ahns der Deutschen Presse-Agentur.

Zuvor hatte Sky Sport News HD berichtet, dass der frühere Coach des FSV Mainz 05 zur kommenden Saison einen Vierjahreskontrakt bei den Hanseaten erhalte und auch im Fall des Abstiegs in die 2. Liga zu den Hanseaten kommen solle. HSV-Mediendirektor Jörn Wolf erklärte: «Es ist bekannt, dass wir mit Thomas Tuchel im Austausch sind. Alle Meldungen über eine Einigung können wir nicht bestätigen.»

Vor knapp drei Wochen hatte der HSV Josef Zinnbauer freigestellt, seitdem hat Sportdirektor Peter Knäbel den Trainerposten interimsmäßig übernommen. Sieben Spieltage vor Saisonende sind die Hamburger als Tabellen-16. wie schon in der Vorsaison in großer Abstiegsgefahr.

Am Samstag empfängt der kriselnde Traditionsclub den Ligazweiten VfL Wolfsburg zum Nordderby. Der HSV ist seit sieben Spielen ohne Sieg und wartet seit 405 Minuten auf einen Torerfolg. Wunschtrainer Tuchel wäre der sechste Coach in zwei Jahren beim HSV.

Zuletzt hatte sich RasenBallsport Leipzig vergebens um eine Verpflichtung von Tuchel bemüht. Der Coach absolviert in dieser Spielzeit ein Sabbat-Jahr, steht aber noch beim FSV Mainz 05 ohne Gehaltszahlungen unter Vertrag. Der 41-Jährige werde nicht in die 2. Liga wechseln, hatte Leipzigs Vorstandsvorsitzender Oliver Mintzlaff erklärt.