Türkei: 25 Mitglieder von syrischer Kurdenmiliz getötet

Die türkischen Streitkräfte haben nach türkischen Medienangaben bei Luftangriffen im Bereich der syrischen Grenzstadt Dscharablus 25 Mitglieder der Kurdenmiliz YPG getötet.

Türkei: 25 Mitglieder von syrischer Kurdenmiliz getötet
Michael Walczak Türkei: 25 Mitglieder von syrischer Kurdenmiliz getötet

Diese hätten zuvor das Feuer eröffnet, berichtete am Sonntag die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu unter Berufung auf das Militär. Fünf Gebäude, die die kurdischen Milizen benutzt hätten, seien zerstört worden.

Offensichtlich mit Blick auf Berichte über bei diesen Luftschlägen getöteten Zivilisten hieß es weiter, die türkischen Streitkräfte hätten «alle Vorkehrungen getroffen, dass die in der Region lebende Zivilbevölkerung nicht zu Schaden kommt». In dieser Hinsicht gehe die Armee mit «äußerstem Feingefühl» vor, hieß es unter Berufung auf Quellen im Militär.

Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte hatte zuvor berichtet, bei zwei türkischen Luftangriffen in Nordsyrien seien am Sonntag mindestens 35 Zivilisten ums Leben gekommen.