Türkei droht mit Bruch des Flüchtlingspakts - Ultimatum an die EU

Die Türkei droht der Europäischen Union ultimativ mit der Aufkündigung des Flüchtlingspakts, wenn türkischen Reisenden nicht zügig Visumfreiheit gewährt wird. Außenminister Mevlüt Cavusoglu sagte der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung», seine Regierung erwarte einen konkreten Termin für die zugesagte Visumfreiheit. Die EU-Kommission reagierte reserviert und erklärte am Abend, man werde sich von den Drohungen aus Ankara nicht beeinflussen lassen. Die Visumfreiheit werde es nur geben, wenn alle Bedingungen erfüllt seien, sagte eine Sprecherin der Brüssler Behörde.