Türkei fliegt erstmals seit Putschversuch Luftangriffe im Nordirak

Erstmals seit der Niederschlagung des Putsches in der Türkei sind die Streitkräfte wieder Luftangriffe auf Ziele der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK im Nordirak geflogen. Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete, bei den Luftschlägen am Vorabend seien «20 Terroristen neutralisiert» worden. Seit dem Putschversuch sind mehr als 6000 Soldaten festgenommen worden, unter ihnen mehr als 100 Generäle. Das entspricht in etwa einem Drittel aller Generäle in den türkischen Streitkräften.