Türkei: Gespräche über Koalition zwischen AKP und CHP gescheitert

Gut zwei Monate nach der Parlamentswahl in der Türkei sind die Gespräche über eine Koalition zwischen der Regierungspartei AKP und der oppositionellen CHP gescheitert. Sie seien zu der Auffassung gekommen, dass keine Grundlage für eine Partnerschaft entstanden sei. Das sagte der Vorsitzende der AKP, Ministerpräsident Ahmet Davutoglu, nach einem letzten Sondierungstreffen mit CHP-Chef Kemal Kilicdaroglu in Ankara. Neuwahlen seien nun wahrscheinlich.