Türkei greift IS und Kurdenmiliz im Grenzgebiet zu Syrien an

Die türkische Armee hat Stellungen der Terrormiliz IS und des syrischen Ablegers der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK in Grenzgebiet zu Syrien beschossen. Das berichtete die Nachrichtenagentur Anadolu. Die Grenze müsse vollständig vom IS gesäubert werden, sagte Außenminister Mevlüt Cavusoglu, zwei Tage nach dem Attentat im südosttürkischen Gaziantep. Die Türkei macht den IS für das Attentat am Samstagabend verantwortlich, bei dem mindestens 54 Menschen getötet wurden.