Türkei: Haftstrafen für Schleuser von Flüchtlingsjungen Aylan Kurdi

Sechs Monate nach dem Tod des syrischen Flüchtlingsjungen Aylan Kurdi sind in dem Fall zwei Schleuser zu jeweils vier Jahren und zwei Monaten Gefängnis verurteilt worden. Das Gericht in der türkischen Küstenstadt Bodrum habe einen 35- und einen 36-jährigen Syrer wegen Menschenschmuggels verurteilt, meldete die Nachrichtenagentur DHA. Von dem Vorwurf der fahrlässigen Tötung habe das Gericht die beiden Schleuser aber freigesprochen. Der Fall des dreijährigen Aylan hatte weltweit für Entsetzen gesorgt. Der Junge war Anfang September tot an den Strand in Bodrum angespült worden.