Türkische Kehrtwende: Ankara erklärt IS den Krieg

Der Sturz des Assad-Regimes hatte für die Türkei lange oberste Priorität. Dafür ließ Ankara sogar der IS-Terrormiliz weitgehend freie Hand. Damit ist Schluss: Die Türkei hat heute erstmals IS-Stellungen in Syrien mit Kampfflugzeugen angegriffen und damit eine Kehrtwende vollzogen. Zudem gab Ankara dem Drängen Washingtons nach und gestattet jetzt die Nutzung des türkischen Luftwaffenstützpunktes Incirlik für US-Kampfeinsätze gegen Miliz. Auslöser der Entwicklung war der mutmaßlich vom IS verübte Bombenanschlag im südtürkischen Suruc am Montag mit 32 Toten.