Türkische Polizei geht mit Tränengas gegen Demonstranten vor

Mit Tränengas und Wasserwerfern ist die türkische Polizei gegen pro-kurdische Demonstranten vorgegangen, die sich im Zentrum von Istanbul versammelt hatten. Die Demonstranten skandierten regierungskritische Slogans. In der Türkei eskaliert der Konflikt zwischen der Regierung und der kurdischen Untergrundorganisation PKK. Seit Wochen kommt es fast täglich zu tödlichen Anschlägen und Gefechten. Die Türkei ist seit 1984 in einen Konflikt mit der PKK verwickelt. Ein Waffenstillstand war im Juli aufgekündigt worden.