Türkischer Ministerpräsident beruft Krisentreffen ein

Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu hat nach dem mutmaßlichen Anschlag im touristischen Zentrum von Istanbul ein Krisentreffen einberufen. Bei der Explosion sind mindestens zehn Menschen getötet worden. 15 weitere Menschen seien bei der Detonation in der größten Stadt der Türkei verletzt worden, teilte der Gouverneur Istanbuls mit. Unter den Opfern sind nach türkischen Berichten auch Deutsche. Inzwischen wurde von der Regierung eine Nachrichtensperre verhängt.