Türkischer Sicherheitsrat tagt nach Putschversuch

Erstmals seit der Niederschlagung des Putschversuchs in der Türkei ist der Nationale Sicherheitsrat zusammengekommen. Die Sondersitzung wird von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan geleitet, der formell Oberbefehlshaber der Streitkräfte ist. Anschließend tagt das Kabinett. Erdogan hatte angekündigt, bei den Sitzungen werde eine «wichtige Entscheidung» fallen. Nähere Angaben machte er nicht. In der Türkei war trotz internationaler Proteste die Zustimmung zu einer möglichen Wiedereinführung der Todesstrafe gewachsen.