Tui will seine Airlines stärker verzahnen

Deutschlands viertgrößte Fluggesellschaft, der Ferienflieger TuiFly, soll künftig stärker mit den vier anderen Airlines der Gruppe verzahnt werden.

Tui will seine Airlines stärker verzahnen
Julian Stratenschulte Tui will seine Airlines stärker verzahnen

«Es geht darum, unsere Kräfte zu bündeln», erklärte ein Tui-Sprecher. Er bestätigte, dass sich der Konzern im Rahmen des Restrukturierungsprogramms «One Aviation» mehrere Modelle dafür anschaue. Dabei gehe es etwa um Überlappungen beim gemeinsamen Kerosineinkauf. Eine Entscheidung stehe zur Zeit aber noch nicht an.

Die «Neue Presse» (Hannover) hatte berichtet, dass die Flugzentrale der TuiFly nach London verlagert werden könnte und so 800 Jobs am Airport in Gefahr seien. Die in Hannover ansässige TuiFly hat rund 2400 Mitarbeiter: 1150 Flugbegleiter, 700 Beschäftigte beim Bodenpersonal sowie etwa 550 Piloten. Die Flotte besteht aus 40 Jets, von denen 14 mitsamt Besatzung an Air Berlin vermietet worden sind.