Tunesien: Amtsübergabe von Marzouki an Essebsi perfekt

Dem Amtsantritt von Tunesiens erstem demokratisch gewählten Präsidenten Béji Caïd Essebsi steht nichts mehr im Wege. Übergangspräsident Moncef Marzouki will die Wahl nicht anfechten. Er wolle am kommenden Dienstag das Amt an Essebsi übergeben, sagte Marzouki in Tunis. Am wichtigsten sei jetzt die nationale Einheit und eine Machtübergabe so früh wie möglich. Essebsi und Marzouki waren in einer Stichwahl gegeneinander angetreten. Laut dem vorläufigem Ergebnis kam Essebsi nun auf 55,68 Prozent der Stimmen, Marzouki erhielt 44,32 Prozent.