Regierungschef: Deutsche unter den Toten bei Anschlag in Tunesien

Nach dem blutigen Terroranschlag im tunesischen Badeort Sousse mit mindestens 39 Toten ist die Zahl vermuteter deutscher Opfer weiter unklar. Regierungschef Habib Essid sagte, dass auch Deutsche unter den Opfern seien, nannte aber keine Zahl. Die meisten Opfer des mutmaßlich islamistischen Angriffs auf ein Strandhotel am Mittelmeer seien Briten, auch Belgier und Franzosen seien unter den Toten. In der Nacht bekannten sich Unterstützer der Terrormiliz IS zu dem Anschlag, die Regierung in Tunis kündigte einen entschlossenen Kampf gegen den Terrorismus an.