Wohl nur ein Attentäter bei Anschlag in Tunesien

 Der blutige Terroranschlag im tunesischen Badeort Sousse ist wohl von nur einem Täter verübt worden. Nach neuen Angaben aus Tunis hat es keine weiteren Festnahmen gegeben. Damit wurden entsprechende Berichte dementiert. Der Schütze wurde getötet. Er hatte am Mittag das Feuer am Strand eines Hotels eröffnet. Mindestens 37 Menschen kamen ums Leben, darunter fünf Briten und ein Ire. Das Auswärtige Amt in Berlin befürchtet, dass bei dem Angriff auch Deutsche getötet wurden.