Twitter enttäuscht Anleger

Der Kurzmitteilungsdienst Twitter hat die Börse mit durchwachsenen Geschäftszahlen enttäuscht. Zwar steigerte das Unternehmen den Umsatz im dritten Quartal verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 58 Prozent auf 569 Millionen Dollar und übertraf damit die Prognosen der Analysten. Allerdings geht aus dem Finanzbericht auch hervor, dass die Nutzerzahlen niedriger als erwartet ausfielen. Die Zahl der User, die sich mindestens einmal im Monat bei Twitter einloggen, stieg zum Vorquartal nur um 1,6 Prozent auf rund 320 Millionen. Das Wachstum kam damit fast zum Stillstand.