Udo Lindenberg singt im «Sonderzug nach Pankow»

Rocker Udo Lindenberg ist passend zu seinem berühmten Ohrwurm mit dem «Sonderzug nach Pankow» gefahren. Am Abend stieg er am Berliner Olympiastadion in die U-Bahn ein, um dort unterwegs ein Konzert zu geben. Mit dem launigen Hit aus dem Jahr 1983 wollte sich Lindenberg damals einen Auftritt im Osten erkämpfen. In Pankow wohnten früher die DDR-Oberen. Dort wollte der Panikrocker hin. Sein im Anschluss geplantes Konzert im Ballhaus Pankow wollte Lindenberg mit einer Schweigeminute für die Opfer des Flugzeugabsturzes in Frankreich beginnen, wie er ankündigte.