Ukraine gedenkt der Maidan-Proteste - Poroschenko mahnt zu Einigkeit

Ein Jahr nach dem Beginn der prowestlichen Maidan-Proteste in der Ukraine hat Präsident Petro Poroschenko das krisengeschüttelte Land zur Einigkeit aufgerufen. «Wir müssen zusammenstehen und uns mehr vertrauen», mahnte er bei einem Treffen mit Aktivisten in Kiew, die von November 2013 bis zum Frühjahr auf dem Unabhängigkeitsplatz demonstriert hatten. US-Vizepräsident Joe Biden würdigte in Kiew den Mut der damaligen Demonstranten. Von Russland forderte er wegen der Kämpfe in der Ostukraine stärkere Friedensbemühungen und drohte Moskau mit internationaler Isolation.