Ukraine-Kontaktgruppe kann sich nicht auf Lösung der Krise einigen

In der Ostukraine-Krise hat ein Treffen der sogenannten Kontaktgruppe nach Angaben des ukrainischen Ex-Präsidenten Leonid Kutschma keinen Durchbruch gebracht. Die Gesprächspartner hätten sich nicht in den Fragen einer Feuerpause und eines Rückzugs schwerer Waffen einigen können, sagte er in der weißrussischen Hauptstadt Minsk. Kutschma, der mit einem Mandat der Regierung in Kiew nach Minsk gereist war, gab den Vertretern der prorussischen Separatisten die Schuld. Das rund dreistündige Treffen war der erste Dialog der Parteien seit mehr als einem Monat.