Ukrainische Führung mobilisiert Anhänger: Tausende in Kiew

Als Antwort auf die wochenlangen prowestlichen Proteste mobilisiert nun auch das Regierungslager seine Anhänger. In Kiew versammelten sich rund 10 000 Unterstützer des prorussischen Präsidenten Viktor Janukowitsch zu einer zweitägigen Kundgebung.

Ukrainische Führung mobilisiert Anhänger: Tausende in Kiew
Hendrik Schmidt Ukrainische Führung mobilisiert Anhänger: Tausende in Kiew

Auch Regierungschef Nikolai Asarow sprach bei der live im Staatsfernsehen übertragenen Veranstaltung. Etliche Menschen strömten noch zu der Veranstaltung auf dem Europäischen Platz im Zentrum der Hauptstadt, berichteten örtliche Medien. Die Ex-Sowjetrepublik ist in der Frage einer Partnerschaft mit der Europäischen Union oder mit Russland tief gespalten.

Die regierungsnahe Demonstration unter dem Motto «Retten wir die Ukraine - unser gemeinsames Vaterland» begann am Samstag nur wenige Hundert Meter vom Protestcamp der Opposition entfernt. Die Situation war zunächst ruhig. Starke Polizeikräfte sicherten das Gelände zwischen den beiden Lagern ab.

Die Opposition um Boxweltmeister Vitali Klitschko demonstriert seit mehr als drei Wochen auf dem Unabhängigkeitsplatz (Maidan) für eine Annäherung an die EU. Für diesen Sonntag sind neue Massenproteste mit Hunderttausenden Teilnehmern geplant. Der Maidan ist mit meterhohen Barrikaden gegen mögliche Räumversuche der Polizei gesichert. In der Nacht harrten erneut mehr als 2000 Anhänger eines Westkurses auf dem Platz aus.

Janukowitsch erhält Unterstützung vor allem aus dem Osten und Süden des Landes. Unbestätigten Berichten zufolge waren allein aus dem Gebiet Donezk 20 000 Menschen unterwegs nach Kiew. Wie die Agentur Interfax meldete, seien zudem aus Odessa am Schwarzen Meer etwa 1000 Studenten mit zwei Zügen angereist.