Ukrainische Regierung zieht Sicherheitskräfte teilweise zurück

Nach internationaler Kritik am Vorrücken ukrainischer Sicherheitskräfte gegen die prowestliche Opposition in Kiew zieht die Führung einige Sonderheiten teilweise wieder zurück. An dem von Regierungsgegnern besetzten Bürgermeisteramt in Kiew stiegen Uniformierte wieder in ihre Busse. Es werde keine Gewalt gegen friedliche Demonstranten geben, sagte Regierungschef Nikolai Asarow. Bundesaußenminister Guido Westerwelle warnte die Regierung, die Proteste gewaltsam niederzuschlagen. Statt Proteste zu verbieten, müsse jetzt ein wirklicher politischer Dialog beginnen.