Ukrainischer Regierungschef will schnellen Nato-Beitritt

Der ukrainische Regierungschef Arseni Jazenjuk will sein Land trotz russischer Kritik lieber heute als morgen in der Nato sehen. Er wäre glücklich, wenn die Ukraine «so schnell wie möglich» Mitglied des westlichen Verteidigungsbündnisses werden würde, sagte Jazenjuk in Brüssel nach einem Gespräch mit Nato- Generalsekretär Jens Stoltenberg. Er räumte allerdings ein, dass wohl nicht jeder glücklich wäre, wenn sein Land beispielsweise bereits morgen einen Antrag stellen würde. Ein Nato-Beitritt der Ukraine gilt derzeit auch wegen des Konflikts im Osten des Landes als ausgeschlossen.