Tödliches Familiendrama an der Autobahn - Mutter vor Gericht

Eine Mutter, die ihre Tochter erstochen und ihren Sohn lebensgefährlich verletzt haben soll, steht ab heute vor dem Landgericht Ulm. Die Staatsanwaltschaft wirft ihr Totschlag, versuchten Totschlag und gefährliche Körperverletzung vor. Die Frau soll nahe der Autobahn 8 bei Nellingen ihre Tochter getötet und versucht haben, ihren Sohn zu erstechen. Anschließend versuchte sie nach Gerichtsangaben, sich selbst zu töten. Die Anklage geht davon aus, dass die 36-Jährige depressiv ist. Seit der Tat ist sie in einem psychiatrischen Krankenhaus.