Umfrage: Deutsche würden gern vor dem 65. Geburtstag in Rente gehen

Die Rente mit 67 bleibt bei den deutschen Arbeitnehmern wenig beliebt. Etwa 87 Prozent der Bundesbürger würden am liebsten aufhören zu arbeiten, bevor sie 65 Jahre alt sind. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts GfK im Auftrag der «Welt am Sonntag» hervor. Das «Wunschrentenalter» liegt demnach für die meisten zwischen 55 und 64 Jahren. Nur knapp 7 Prozent der Deutschen können sich hingegen vorstellen, bis zur künftig vorgesehenen Altersgrenze von 67 Jahren erwerbstätig zu bleiben.