Umfrage: Zwei Drittel der Uruguayer gegen Marihuana-Legalisierung

In Uruguay stößt die beschlossene Legalisierung eines kontrollierten Marihuana-Handels einer Umfrage zufolge auf klare Ablehnung. 66 Prozent sprachen sich gegen das vom Senat am 10. Dezember beschlossene Gesetz aus, das den Anbau und Verkauf von Marihuana unter staatlicher Kontrolle erlaubt. Nur 24 Prozent sind dafür, wie eine Umfrage des uruguayischen Institutes Equipos Mori ergab. 10 Prozent legten sich nicht fest. Nach dem Gesetz soll der Kauf von monatlich bis zu 40 Gramm Marihuana in Apotheken freigegeben werden. Privatpersonen dürfen bis zu sechs Cannabis-Pflanzen züchten.