Umfragemehrheit für Zurückhaltung Deutschlands im Kampf gegen IS

Im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat im Irak und in Syrien sollte sich Deutschland aus Sicht der meisten Bundesbürger zurückhalten. Zwei von drei Befragten befürworten nur eine indirekte Unterstützung, etwa durch logistische Hilfe. 22 Prozent sind der Auffassung, dass die Bundeswehr zusammen mit der internationalen Anti-IS-Allianz auch aktiv militärisch eingreifen sollte. Das geht aus dem «Stern»-RTL-Wahltrend hervor. Dass sich Deutschland ganz heraushalten sollte, finden zwölf Prozent.