Umstrittene Burger-King-Filialen dicht - Yi-Ko-Beschäftigte bangen

Alle 89 Burger-King-Filialen des gekündigten Franchisenehmers Yi-Ko haben zu gemacht. Die rund 3000 Beschäftigten müssen weiter um ihre Jobs bangen. Am Donnerstag berät der Betriebsrat. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten lädt die Beschäftigten außerdem zu Informationsveranstaltungen ein, bei denen über mögliche Lösungen des Konflikts diskutiert wird. Hygienemängel und schlechte Arbeitsbedingungen hatten dazu geführt, dass Burger King Verträge mit dem Lizenznehmer Yi-Ko fristlos gekündigt.